Mein Name ist Melih, ich bin 36, geboren in Duisburg, glücklich verheiratet und stolzer Vater von zwei kleinen Kindern. Ich darf mutig sein und Gutes für Duisburg machen – und will auch andere mutig machen.

Ich kämpfe für die Menschen, die wie ich aus „sozialen Brennpunkten“ kommen, und gebe ihnen eine Stimme. Auch sie sollen den sozialen Aufstieg schaffen können.

Besonders engagiere ich mich außerdem für alle, die als Fußgänger*innen im Straßenverkehr unterwegs sind oder als Kleinunternehmer bzw. Solo-Selbständige arbeiten.

Ich engagiere mich politisch schon seit meiner Jugend. Ich begann als Schülersprecher am Willy-Brandt-Berufskolleg, für die Bedürfnisse meiner Mitmenschen einzustehen. Meine Lehrerin ermutigte mich damals, politisch aktiv zu werden.

Seit 2009 bin ich nun Mitglied der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Seitdem habe ich schon viele Erfahrungen mit verschiedenen Aufgaben gesammelt und Verantwortungen übernommen. Beispiele:

• Ich war stellvertretendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss

habe den Ortsverband Meiderich/Beeck gegründet

war anschließend Bezirksvertreter in Meiderich/Beeck

Neben meinem politischen Engagement bin ich auch zivilgesellschaftlich aktiv.

Ich habe die Ortsgruppe von FUSS e. V. Duisburg gegründet, welche die Interessen der Fußgänger*innen vertritt

Wir haben mit Laissez-passer e. V. Duisburg eine Ortsgruppe initiiert, die sich gezielt um Langzeitgeduldete kümmert

Ich glaube an eine andere Art von Politik – eine Politik, die wirklich bürgernah und transparent ist. Und genau so eine Politik mache ich auch. So sind zum Beispiel aufgrund meiner Initiative die Arbeitskreise in Laar und Marxloh entstanden, um die entsprechenden Herausforderungen anzupacken. Was war das Ergebnis?

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort ist es uns gelungen, die Duisburger Gesellschaft in den Stadtteilen zusammenzubringen – und den Zusammenhalt zu stärken!

Auf diese Art und Weise möchte ich die Themen und Herausforderungen unserer Stadtteile in den Landtag hineintragen.

Zusammen können wir noch mutiger sein – und wichtige Dinge wirklich besser machen. Also lassen Sie uns gemeinsam für Duisburg anpacken und es mutig angehen!